5. Oktober 2018
Leistungsshow für Sportwagen, Tuning, Motorsport und Classic Cars
Europas Tuning-Elite glänzt auf der Essen Motor Show um die Wette
Rund 160 Fahrzeuge sorgen in der Sondershow tuningXperience für Aufsehen


Vorhang auf zum Schaulaufen: Vom 1. bis 9. Dezember (Preview Day: 30. November) trifft sich Europas Tuning-Elite auf dem PS-Festival Essen Motor Show. In der Sondershow tuningXperience präsentieren rund 160 private Besitzer ihre Fahrzeuge in den Hallen 1A und 3 der Messe Essen. Das Aufgebot umfasst neben den Highlights der vergangenen Saison viele Premieren. Die oft preisgekrönten Fahrzeuge kommen aus Belgien, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Schweden und der Schweiz ins Ruhrgebiet. Sämtliche Stile sind vertreten: von im Alltag eingesetzten Daily Drivern über Performance-Fahrzeuge für die Rennstrecke bis zu durchgestylten Showcars.

Übergreifend im Trend liegen Fahrzeuge in Rennsport-Optik. Viele davon tragen an den Motorsport angelehnte Spoiler-Kits für Front, Seiten und Heck. Für einen besonders rauen Motorsport-Look kommen oft aufgeschraubte Breitbau-Kits zum Einsatz, die das Fahrzeug massiv verbreitern. Um den Look zu perfektionieren, greifen viele Tuner zu Carbon-Teilen sowie Überrollbügeln und Schalensitzen. Ebenfalls beliebt sind große Bremsanlagen und Felgen im Motorsport-Design. Ein weiterer Trend betrifft die Klassiker: Speziell Youngtimer haben es den Tunern auch aufgrund ihres Seltenheitswerts angetan. Wer sich auskennt, erhält die Originallinien des Fahrzeugs, um dessen ursprünglichen Charme zu bewahren.

Getunte Versionen von Fisker Karma und Tesla Model S
Die Bandbreite der tuningXperience umfasst so gut wie alle Fahrzeugtypen und bekannten Marken. Das reicht von Kleinwagen à la Smart ForTwo, Toyota Aygo und VW Polo über Mittelklassefahrzeuge wie Ford Focus, Opel Astra und VW Golf bis zur Oberklasse wie zum Beispiel BMW 7er und Mercedes-Benz S-Klasse. Kenner freuen sich außerdem auf klassische Fahrzeuge wie unter anderem BMW 3.0 CS (E9), Karmann Ghia, Mercedes-Benz W111 und Opel Ascona B. Brandaktuell sind hingegen die neuen Versionen von Audi A4 Allroad (B9), Audi RS5, BMW M4 und VW Tiguan. Dass Tuning auch an nachhaltig angetriebenen Fahrzeugen möglich ist, zeigen die Modelle Fisker Karma und Tesla Model S.

Auch exklusive Sportwagen zählen zum Line-up der tuningXperience: Mit dabei sind beispielsweise ein Audi R8 V10 Plus, ein Ferrari F430 Spider, ein Maserati GranTurismo S und ein Porsche 991.2 Targa. Die Japan-Import-Szene ist ebenfalls mit zahlreichen Modellen präsent, darunter Honda CRX, Nissan GT-R (R35), Nissan 350Z, Subaru Impreza WRX STI und Toyota GT86. Den American Lifestyle versprühen außerdem Fahrzeuge wie Dodge Charger SRT Hellcat, Dodge Ram und Ford Mustang GT Convertible. Last but not least machen auch die besonders seltenen Modelle die tuningXperience aus: In diesem Jahr zählen dazu unter anderem getunte Varianten von Jaguar XJ6, Opel Manta, Suzuki Swift, Toyota Soarer und VW Rallye Golf.

Hier werden Maßstäbe gesetzt
Die tuningXperience greift nicht nur aktuelle Trends auf, sondern sorgt auch für neue: „Die Besucher holen sich hier Inspiration für ihre eigenen Fahrzeuge. Motorsport-Optik und Youngtimer sind nur zwei Beispiele für aktuelle Tuning-Entwicklungen, die auch die Essen Motor Show verstärkt hat. Die Show setzt Maßstäbe für die Szene in Europa“, unterstreicht Sven Schulz, Organisator der tuningXperience, den Stellenwert der Ausstellung. Hinzu kommt, dass viele der in den Fahrzeugen verbauten Teile auf dem PS-Festival gekauft oder bestellt werden können. Denn das Angebot der insgesamt über 500 Aussteller auf der Essen Motor Show umfasst fast alles, was das Auto noch schöner und schneller macht.

Weitere Informationen und Tickets: www.essen-motorshow.de

Pressemitteilung MESSE ESSEN GmbH
Fotos:
Mercedes-Benz W111 - Sascha Borm/Premium Low
Jaguar XJ (X300) - Tokan from Rollhard